Wie ich mal den Annapurna Circuit gelaufen bin (Tag 2)

Eigentlich wollen wir richtig früh starten und wir sind auch schon kurz nach 6 Uhr auf den Beinen. Aber irgendwie kommen wir nicht so richtig aus dem Tee.

Um 8.15 Uhr ist es dann endlich so weit, wir haben gut geschlafen, Super gefrühstückt und endlich startklar.

Auch wenn die Nacht hier im Peach & Love nur 200 Rp kostet, haben wir doch eine Rechnung von 2.800 Rp (23€).

Der Fall ist ganz klar, Bonny isst zu viel.😉

Jetzt geht es aber wirklich los, mit dem Wetter haben wir ziemliches Glück weil der Regen schon lange aufgehört hat, wir fast blauen Himmel haben und einen kurzen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Annapurna Massivs erhaschen können.

Vom Gasthaus haben wir zwei Möglichkeiten weiterzulaufen zum einen können wir dir der Straße folgen welches zwar nicht der schönste Weg ist aber der Trockner, weil der Pfad den uns unser Gastgeber gezeigt hat er einen kleinen Bach ähnelt.

Wir entscheiden uns für die trockenen Weg und laufen immer am Fluss entlang auf der Straße nach Ngadi.

Hier kommen wir an einem Wasserkraftwerk vorbei und ich stelle fest, das hier der Fluss zum ersten mal ruhiger ist.

Ab jetzt geht es eine ganze Weile bergauf bis wir den kleinen Ort Bahundanda erreichen.

Wir treffen auch auf 2 kleine Gruppen von Wanderern.

Beide Gruppen sind mit Guide und Porter unterwegs und um einiges schneller als wir.

Mir macht die Hitze immer mehr zu schaffen und mein Boss hat Schmerzen und sich die ersten Blasen gelaufen.

Trotz all der Anstrengungen ist es einfach nur schön hier.

Ich stelle mal wieder fest, das Reisfelder grüner sind als die saftigsten Wiesen, ständig sehen wir Wasserfälle und die Luft ist einfach nur frisch und sauber.

Außerdem mag ich die Wegmarkierungen hier……

……wer schon ein mal in den Alpen unterwegs war, weiß was ich meine.
In “Bahundanda“ machen wir einen kurzen Halt am nächsten Touristen-Kontroll Punkt und schleichen langsam weiter.

Mein Boss hat wirklich schmerzen und  Ich fange langsam an mir ein bisschen Sorgen zu machen.

Wie schon so oft, will Bonny aber unbedingt durch ziehen, schlapp machen gibt es nicht.😉

Außerdem geht es jetzt wieder Berg ab bis nach “Ghermu“.

Von mir aus können wir auch hier bleiben aber die kleine Thailänderin will unbedingt noch weitere 3 Kilometer bös nach “Jagat“ laufen.

Immer wieder Frage ich ob es ihr gut geht und wie viel Prozent Power sie noch hat. (Die Prozent-Frage hat sich mittlerweile bei uns zum Standard gemausert).

Kurz nach 3 Uhr ist mein Boss auf 30% aber wir haben Jagad wirklich erreicht.

Aber wer glaube, das Bonny hier gleich am ersten Gasthaus anhält um sich endlich auszuruhen liegt falsch….sie läuft einfach weiter und hält wirklich erst am Ende des Ortes an, wo ich sie schon fast überreden muss in der nächsten Unterkunft einzukehren.

Gelandet sind wir hier im “The North Face Hotel“.

Das Zimmer kostet 250 Rp (2€) und wir haben sogar den Luxus von warm Wasser in der Dusche und WLAN (leider stellen wir zu spät fest, das dieses nicht kostenlos ist).

Wir waschen unsere Wäsche, sortieren unsere Sachen und verarzten unsere geschwunden Füße.

Dann fängt es an zu regnen…..Was ungünstig ist, weil wir unsere Sachen und die Schuhe zum trocknen nach draußen gestellt haben.😞

Zum Thema Schuhe fällt mir noch etwas ein, was wie ich finde unbedingt erwähnt werden muss.

Ich bin ja ein Fan von guten Wanderschuhen und gerade auf so einer Tour ist es eigentlich nötig vernünftiges Schuhwerk zu tragen.

Allerdings bin ich ja so lange unterwegs, das von Anfang an klar war, das meine schweren Bergstiefel zuhause bleiben und ich hab nur meine einfachen leichten Wanderschuhe dabei….aber Bonny schießt echt den Vogel ab.

Zum einen hält sie es für Geld verschwendung, zum anderen fehlte einfach die Zeit neue Schuhe einzulaufen.

Weshalb mein kleiner Boss den Annapurna in ihren lilanen lielanen Nikes läuft….. wenn das mal gut geht.

Unterwegs waren wir heute von 8.10Uhr bis 15.30 Uhr und der Schrittzähler behauptet, das wir 21.161 Schritte gemacht haben.


Wobei Bonny mit ihren kurzen Beinchen mit Sicherheit 20% mehr Schritte auf der Uhr hat.

Wie sich diese angefühlt haben beschreibt mein Boss hier:

วันที่ 7 กันยายน 2559 เราตื่นเช้าหกโมง เก็บของ ทานอาหารเช้า แล้วออกเดินทางต่อ ทางเดินเริ่มต้องปีนขึ้นเขาชัน ช่วงเช้าพอเดินได้สบาย ขึ้นเขาพอหอบนิดหน่อย แต่พอเริ่มถึงหมู่บ้าน Bahandanda หลังจากนั้น ก็ต้องลงเขา ซึ่งขาเริ่มจะล้าบ้าง แต่ยังพอไปได้สบายเพราะมีไม้เท้าช่วย แต่ระหว่างทางมีสายน้ำไหลตลอดทางเดิน ทำให้บางครั้งก็หลีกเลี่ยงไม่ได้ จนทำให้รองเท้าเปียก และการเดินเริ่มยากขึ้น เพราะต้องเดินตามทางเล็กๆ ในเส้นทางป่า ไม่มีถนนละ ทำให้ต้องระวังมากขึ้น ยิ่งไกลของในกระเป๋ายิ่งหนัก ปวดกระดูกเชิงกรานด้านข้างเพราะกระเป๋าถูกับกระดูก(ท่าทางจะผอมเกินไป) ขาเริ่มล้าและปวดเท้ามาก แต่ต้องสู้และเดินให้ไกลที่สุด โดนกลุ่มอื่นๆแซงหลายรอบมาก ระหว่างทางที่ผ่านจาก Ngadi มีห้องพักหลายที่มากที่น่าพัก และสร้างเสร็จใหม่ๆ หรือกำลังสร้างก็มี วิวสวยๆ คือก็ดีกว่าพีชแอนด์เลิฟมากอะ คือทางระหว่างนี้ขึ้นเขาค่อนข้างชันมาก  ที่พักคืนนี้ยังคงอยู่ติดกับเสียงแม่น้ำที่กระหึ่มดัง แต่ที่ดูยิ่งใหญ่ขึ้นคือ ภูเขาโอบล้อมเราอยู่ทุกทิศทาง มองไปเห็นแต่เขาสูงชันอยู่ตรงหน้า วิวสุดอลังมาก แต่ไวไฟที่นี่ตอนแรกคิดว่าฟรีเลยถามพาสเวิร์ดเค้า พอตอนคิดตังค่าห้องดันมีค่าไวไฟพ่วงมาด้วย แหม่มเสียใจ ไม่ยอมถาม

สรุป เริ่มเดินจาก Ngadi 8.15น. จนถึง Jagat 15.30น. ระยะทางเดิน 17 กม. พักที่  The North Face 250RS. Room no.9 ที่ความสูง 1300เมตร


Ein Gedanke zu “Wie ich mal den Annapurna Circuit gelaufen bin (Tag 2)

  1. Wie ich mal Jobstis klar nachzuvollziehene Farbenlehre um 90° drehte und nach Italien kam 😉

    Schöne Grüße
    DerPate.

    P.S.: Manche munkeln, bei einer t-Kreuzung könnte ähnliches helfen und zu analogem Ergebnis führen *gr* 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s