Wie ich mal etwas in Zeitdruck geraten bin

Eine Sache gibt es noch, die man eigentlich unbedingt machen sollte, wenn man in Bangkok ist…..eine Rooftop Bar besuchen und über den Dächern der Stadt gemütlich einen Cocktail schlürfen.
Dank TripAdvisor hab ich auch relativ schnell eine passende Bar gefunden.
Die „Octave Rooftop Bar“ im 49. Stock des Marriott Hotels hier in Bangkok scheint auf jeden Fall eine gute Wahl zu sein.
Zum einen ist es dicht an der Sky Train Station, zum anderen ist die Aussicht laut Internet Bewertungen eine der Besten und es gibt ne Happy Hour von 17.00 bis 19.00 Uhr.
Also schreibe ich Bonny, das wir uns um 5 Uhr an der Station „Thong Lo“ treffen, weil ich mir vor dem morgigen Zahnarztbesuch Mut anzutrinken.

Auf dem Dach des Hotels steht für und dann fest, der Besuch dieser Bar war eine spitzen Idee.
Die Aussicht ist einmalig, die Musik ist spitze und wegen der Happy Hour zahlen wir für 3 Cocktails auch nur 710 Bath (17,50 €)……wenn man bedenkt das wir auf dem Dach eines ziemlich noblen Hotels sind ist das wie ich finde wirklich ein Schnäppchen.

image

image

image

image

image

Abendessen gibt es dann aber doch wieder in einem günstigen Restaurant.;)

Dann ist er da, der Tag der Wahrheit.
Es ist Samstag und um 17 Uhr sitze ich wieder mit Tuch im Gesicht und mit „Beißding“ im Mund auf den Zahnarzt Stuhl.
Eine ganze Stunde verbringe ich hier und ganz ehrlich bei meinem Zahnarzt in Deutschland fühle ich mich um einiges wohler.
Dafür hat sich die Tortur hier aber doch gelohnt.
Ich hab ne neue Füllung bekommen und was Viel wichtiger ist, die Wurzelbehandlung konnte wirklich abgeschlossen werden.
Alles gut und ich kann beruhigt weiter reisen.:)

Das trifft sich auch ganz gut, weil ich spätestens am 4. Mai Thailand verlassen muss, da meine 30 Tage Aufenthaltserlaubnis dann abgelaufen ist.

Es gibt auch schon einen Plan, wie es weiter geht.
Zum einen haben wir entscheiden noch ein wenig zusammen zu reisen und weil es die einfachste Lösung ist haben wir uns erst einmal für Malaysia entschieden.
Bonny hat für den 2. Mai einen günstigen Flug nach Phuket ergattert, 2 Tage wollen wir auf der Insel bleiben und dann mit dem Schiff nach Langkawi fahren.
Die Insel kenne ich zwar schon zur genüge aber mir gefällt die Idee mit der Bootsfahrt einfach zu gut.

Dann ist es soweit, unser Flieger geht um 14 Uhr, was für mich bedeutet, daß ich mich spätestens um 11 Uhr auf den Weg machen muss.
Schweren Herzens verabschiede ich mich von Joy und verspreche ihr hoch und heilig, das ich auf jeden Fall wieder nach Bangkok komme und ihr grandioses Guesthouse besuche.
Dann geht es aber wirklich los.
Ich treffe mich mit Bonny in der Stadt um dann gemeinsam die Bahn zum Flughafen zu nehmen.

image

image

Mit gemischten Gefühlen steige ich in den Flieger nach Phuket.
Zum ersten mal habe ich von der Insel vor etwa 16 Jahren gehört und ich bin mir sicher, daß es damals paradiesisch dort gewesen sein muss.
Ob es immer noch so ist glaube ich ehrlich gesagt nicht, weshalb ich bis jetzt so ziemlich jeden anderen Ort des Landes besucht hab aber um diese Insel immer einen Bogen gemacht habe.

Jetzt kann ich aber doch noch ein Bild davon machen ob meine Sorgen berechtigt waren oder ob sich die Insel doch noch etwas von der ursprünglichen Schönheit erhalten hat und nicht ganz so schlimm überlaufen ist, wie ich es befürchte.

Gebucht haben wir in Phuket Stadt welche wir nach einer telativ langen Busfahrt vom Flughafen ohne Probleme und relativ günstig erreichen.
„Phuket Backpacker“ heißt das Hostel in dem wir 2 Nächte im 4 Bett Dorm gebucht haben.
Der Raum ist sehr klein und die Wände super dünn aber dafür ist es günstig und sauber.

Als erstes wollen wir uns informieren wie wir von hier am besten nach Malaysia kommen und ganz nebenbei natürlich auch ein wenig die Stadt erkunden.

Wobei mich die Stadt wirklich überrascht, ich hab wirklich damit gerechnet in einer Party Hochburg zu landen aber ao ist es ganz und gar nicht.
Auch so überlaufen wie ich dachte ist es hier eigentlich nicht……Glück gehabt.

image

image

image

image

image

Weniger Glück haben wir mit unserem Weiterreise Plan.
Es gibt zwar eine Fähre nach Langkawi aber das günstigste Angebot, das wir finden ist 3500 Bath pro Person und die Fahrt würde eine Übernachtung auf Koh Lipe mit sich ziehen.
In 2 Tagen muss ich aus Thailand raus sein, was bedeutet, daß wir morgen früh um 8 Uhr das Boot nehmen müssten….So habe ich mir das ehrlich gesagt gar nicht vorgestellt und mir dämmert langsam, das ganz schnell ein neuer Plan her muß. 

Wenn es nach mir geht, würden wir gleich morgen früh die Insel verlassen und mit Bahn oder Bus versuchen über die Grenze zu kommen.
Bonny ist dagegen, weil wir schließlich 2 Nächte gebucht haben und es schon irgendwie anders schaffen.
Klar, sie darf ja auch so lange in Thailand bleiben wie sie möchte.
Bei mir sieht das etwas anders aus.
Trotz lasse ich mich überreden morgen auf jeden Fall noch auf der Insel zu bleiben, schließlich haben wir ja noch gar nichts von Phuket gesehen.

image

Neuer Tag,  neues Glück!
Wir haben natürlich auch schon den perfekten Plan.
Zu erst müssen wir zum Busbahnhof, allerdings nicht zum alten Busbahnhof, der hier in der Stadt liegt und nur etwa 500 entfernt liegt. …..Nein, natürlich zum neuen etwa 5 Kilometer entfernten.
Taxi oder Motorrad Fahrer sind hier (wie anscheinend üblichen auf Thailandischen Inseln) viel zu teuer.
Also legen wir uns im Guesthouse einen Roller und fahren selber hin.
Die beste Idee, überhaupt!

Für 329 Bath schafft es Bonny uns je einen Platz im Nachtbus nach Satun zu sichern.
Ich hätte ehrlich gesagt nicht geglaubt, das es einen Nachtbus gibt, weil die Agenturen bei denen wir gefragt haben nie etwas in der Art erwähnt haben.
So haben wir den ganzen Tag Zeit um auf der Insel herrum zu kurven.
An Orten die uns gefallen anzuhalten und Fotos zu machen.

image

image

image

image

image

image

image

Soooo schlimm ist Phuket wirklich nicht.
Schade, daß wir heute abend schon weiter müssen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s