Wie ich mal auf die Bahn gewartet habe

Jetzt ist dann auch schon wieder der letzte Tag meines Ausfluges nach SI Sa Ket angebrochen.
Bonny wollte eigentlich mit der Bahn wieder zurück nach Bangkok fahren aber ich will unbedingt noch mal mit dem Nachtbus fahren.
Das kostet zwar mehr aber ich bin nun mal ein Spielkind und die Gelegenheit  noch mal mit diesem Bus zu fahren ist einfach zu verlockend.

Da die Fahrt erst um 22 Uhr los geht habe ich noch genug Zeit mich hier in de Stadt herrum zu treiben.

Ich kaufe mir schnell ne Tüte eiskalte Cola und dann schländer ich los.
Ich hab nämlich auf der Karte einen riesigen Park entdeckt, der etwa 2 Kilometer entfernt ist.

image

Der Park ist praktisch eine Insel auf einem See und ist wie mir Bonny auch später bestätigt recht neu.
Auf mich wirkt er fast unfertig.
Außerdem ist hier absolut nix los, auf den Turm der hier steht komme ich nicht rauf und die Hitze macht mich fertig.
Ich hab ja gehofft, das ich hier irgendwo etwas zu essen und zu trinken kaufen kann aber weil hier gar nichts los ist, scheint sich das Geschäft für die Händler, die man in diesem Land eigentlich an jeder Ecke findet nicht zu lohnen.

image

image

image

image

Also gehe ich zurück in die Stadt und vertrödel die Zeit bis Bonny hier eintrifft im Einkaufszentrum. 🙂

Es ist schon dunkel, als die Thailänderin es endlich schafft in die Stadt zu kommen.
Jetzt müssen wir nur noch 3 Stunden irgendwie Rum kriegen bis es endlich Richtung Bangkok geht.

Zum Glück haben wir auch schon die passende Idee wie wir die Wartezeit rum bekommen.
Wir gehen mal wieder essen und weil es in Laos ja schon einmal so ein tolles Erlebnis war, entscheiden wir uns für ein Tom Yang.
Quasi einer Mischung aus Hotpod und Grillen.
Ich liebe es!

image

image

image

Frisch gestärkt geht es dann zum mwnschenleeren Busbahnhof und nur eine halbe Stunde später kann ich endlich wieder im Bus spielen. 🙂

image

image

Nur für den Fall, das zufällig jemand von der ÜWAG oder Q-Bus oder was auch immer hier mit liest : Viele Grüße!
Schau mal, wie es hier im Bus aussieht.;)

image

image

Nach dem ich ein paar Spiele gespielt habe wird es mal wieder Zeit sich für einen Film zu entscheiden.
„Pan“ ist es Letzt endlich geworden, im großen und ganzen ein netter Film.
Wobei vor allem die „Smells like teen spirit“ Szene wie ich finde echt sehenswert ist. (einfach mal bei YouTube suchen)

Mit dem Sonnenaufgang erreichen wir dann Bangkok und ich freue mich endlich wieder zum Zahnarzt gehen zu dürfen.
Interessant ist, daß Zahnärzte hier auch Samstag arbeiten und das anscheinend nicht nur halbtags, weil mein Termin um 18 Uhr ist.

image

Diesesmal komme ich auf fast sofort dran.:)
Wie beim letzten Mal bekomme ich dieses doofe „Beißding“ in den Mund und ein Tuch übers Gesicht bevor sich die Ärztin ans Werk macht.

15 Minuten später dann die schlechte Nachricht. …….die Entzündung ist noch da, so daß ich wieder Medikamente in den Zahn bekomme.
Ich hab nur noch 9 Tage bis ich Thailand verlassen muss.
Das wird knapp meint die Zahnärztin, wir können jetzt nur hoffen, daß die Entzündung in den nächsten Tagen weg geht, amsonnsten bleibt nur eine provisorische Lösung.

Nächste Woche Samstag um 17 Uhr entscheidet sich dann ob alles gut geht oder ob ich noch testen kann wie die Zahnärzte in einem anderen Land so drauf sind.
Jetzt heißt es also Daumen drücken.

Bleibt wieder die Frage, was ich hier in Bangkok die ganze Woche machen soll.
Ich vertrödel zwar unheimlich gern den ganzen Tag auf der Couch im Ubaan Guesthouse aber ne ganze Woche ist schon fast zu viel.

image

image

image

Zum Glück habe ich ja meinen Boss!
Ich schicke der Thailänderin eine Nachricht ob sie vielleicht ne Idee hat, ob und wo wir ein paar Tage außerhalb von Bangkok verbringen können.

Schon am nächsten Tag präsentiert mir Bonny die passende Idee.
Heute kann ich noch einen entspannten Sonntag verbringen aber morgen heißt es dann früh aufstehen, weil wir einen kleinen Tagesausflug machen……soweit der ursprüngliche Plan.
Am späten Abend bekomme ich dann eine Nachricht von Bonny, das wir doch einen etwas längeren Tagesausflug machen und ich Klamotten für 3 bis 4 Tage mitnehmen soll.

Es ist Montag früh um kurz nach 6 als ich mich aus dem Bett quäle.
Ich bringe meine Sachen in den Gepäckraum, lege das Geld, das ich für die letzten Nächte bezahlen muss aufs Bett ( die letzte Nacht war ich allein im Dorm) und schleiche aus dem Guesthouse.

Weil wir doch etwas zu spät entschieden haben länger weg zu bleiben konnte ich Joy noch nicht Bescheid geben.
Ich möchte sie so früh am Morgen aber auch noch nicht belästigen und nehme mir vor ihr gegen 8 Uhr nen Nachricht zu schicken.

Ich treffe mich heute mit Bonny direkt an meiner Sky Train Station  (Wong Wian Yai)…..Gott sei dank, da bin ich wenigstens pünktlich am Treffpunkt und muss nicht ewig durch die Gegend fahren.
Bonny ist allerding trotzdem schon vor mir da.

Nach einer kurzen Begrüßung laufen wir zum Bahnhof.
Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, daß zwar schon unglaublich viel Zeit hier in der Ecke verbringe aber das es ganz in der Nähe einem Bahnhof gibt ist irgendwie an mir vorbei gegangen.

Wirklich bedeutend ist der Wong Wian Yai Bahnhof auch nicht, weil von hier der Zug nur eine relativ kurze Strecke fährt.

image

image

Um 7.40 Uhr fährt die Bahn, das Ticket kostet 10 Bath und die Fahrt ist langsam aber interessant.
Wir brauchen etwa eine Stunde bis wir den Bahnhof in Samut Sakhon erreichen welcher auch sie Endstation dieser Bahn ist.

image

image

Am Ziel sind wir aber noch lange nicht.
Weiter geht es für 3 Bath mit der Fähre über einen Fluß und auf der anderen Seite laufen wir zum nächsten Bahnhof.

image

image

image

Die Fahrkarte kostet hier auch noch mal 10 Bath und wir haben eine Stunde bis die Bahn kommt.
Wir schauen uns also ein wenig in der  Nähe um und entdecken am Ufer das Flusses…..ja was eigentlich? !
Fische mit Beinen?
Wobei es eigentlich doch ehr Flossen sind, mit denen die komischen Tiere hier am Ufer durch den Matsch kriechen.
Gesehen hab ich solche Dinger wirklich noch nie aber weil ich zu faul bin Google zu fragen, muss jeder jetzt selbst rausfinden, was das für Tierchen sind.

image

image

image

Mit der Bahn geht es dann endlich weiter.
Wieder verbringen wir fast eine Stunde im Zug bis wir den berühmten „Mae Klong Railway Market“ erreichen.

image

image

Wir waren ja schon im Dezember hier bei diesem berühmten „Train Market“ allerdings war die Bahnstrecke damals wegen Wartungsarbeiten gesperrt.
Seit dem 1 . April fahren hier wieder Züge und ich weiß nicht wie Bonny es geschafft hat (oder ob sie überhaupt etwas gemacht hat) aber der Schaffner erlaubt uns hinten aus dem Fenster unsere Fotos zu machen.
So können wir live sehen, wie hinter der Bahn die Marktstände wieder aufgebaut werden.:)

image

image

Wie beim letzten mal schlendern wir über die Gleise und schauen uns auf dem Markt etwas um.
Aber natürlich warten wir vor allem darauf, daß der Zug wieder kommt und wir die „Durchfahrt“ auch von draußen bewundern können.

image

image

image

Nach etwa 30 Minuten ist es soweit, die Händler klappen hastig die Markisen ein und alle warten gespannt auf den Zug.
Der im Schneckentempo hier durch tuckert.
Dann wird wieder alles aufgebaut und der Markt kann weiter gehen.
Ein toller Anblick.

image

image

image

image

 Falls jemand mal in der Gegend ist und auch den Zug live erleben möchte, 8 Mal am Tag fährt dieser durch den Markt.

6:20, 8:30, 9:00, 11:10, 11:30, 14:30, 15:30, und 17:40 Uhr.


Ein Gedanke zu “Wie ich mal auf die Bahn gewartet habe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s